Skiathos_Gasse_Mopeds

Ausflug zur Insel Skiathos

Mein Reisebericht vom Ausflug zur Insel Skiathos

Nach dreißig unvergesslichen Jahren, in denen ich die zauberhaften Landschaften und die Gastfreundschaft Griechenlands genossen habe, war es endlich soweit: Ich entschied mich für einen Ausflug zur bezaubernden Insel Skiathos. In Zusammenarbeit mit einem lokalen Reiseveranstalter, Anett Tours, organisierten wir eine Busreise zum Hafen von Amaliapoli, dem Ausgangspunkt unseres maritimen Abenteuers.

Die Fahrt auf der “Elisabet” sollte nicht nur eine einfache Überfahrt sein; sie entpuppte sich als eine unerwartete Party auf hoher See. Unter der lebhaften und bezaubernden Führung von Kapitän Kostas verwandelte sich das Schiff in eine schwimmende Feier. Von mitreißender Musik bis hin zu unterhaltsamen Darbietungen sorgte er dafür, dass niemandem langweilig wurde. Die Atmosphäre war so fröhlich und entspannt, dass die Zeit wie im Flug verging.

Was mich besonders beeindruckte, waren die erschwinglichen Preise an Bord. Man könnte meinen, dass auf einer solchen Reise alles teuer sein könnte, aber eine Dose Bier für nur 2,50 EUR war wirklich ein Schnäppchen!

Nach unserer Ankunft in Skiathos hatten wir den Luxus, zwei Stunden Freizeit zu genießen. Ein Spaziergang entlang des Hafens offenbarte uns eine beeindruckende Auswahl an Yachten, die in der Sonne glänzten und das maritime Flair der Insel unterstrichen. Die Vielfalt der Geschäfte und Restaurants boten uns eine breite Palette an Möglichkeiten.

Unser knurrender Magen führte uns schließlich zu einem charmanten Restaurant, in dem wir lokale Köstlichkeiten probierten und unsere Energien wieder aufluden.

Doch das Highlight unseres Tages war zweifellos der Besuch am wohl schönsten Strand von Skiathos – Koukounaries Beach . Die “Elisabet” brachte uns zu diesem idyllischen Ort, an dem wir zwei Stunden lang in kristallklarem und golden schimmernden Wasser schwimmen und die Sonne genießen konnten. Es war ein Moment reiner Entspannung und Gelassenheit, den wir alle in vollen Zügen auskosteten.

Während unserer Rückfahrt nach Amaliapoli hatten wir das Glück, eine Gruppe von Delphinen zu beobachten, die mit dem Schiff spielten und uns mit ihren verspielten Sprüngen erfreuten. Es war ein Anblick, den man nicht alle Tage sieht, und obwohl wir keine Fotos davon machen konnten, bleibt dieses Erlebnis in unseren Herzen festgehalten.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass dieser Tagesausflug nicht nur hervorragend organisiert war, sondern auch ein unvergessliches Erlebnis bot. Bei einem Preis von nur 38 EUR war es jeden Cent wert! Mit Vorfreude denke ich bereits an meinen nächsten Besuch, und wer weiß, vielleicht führt mich mein nächster Ausflug ja zur bezaubernden Insel Skopelos – inspiriert durch die kulturellen Einflüsse von MamaMia und ABBA.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert